Wenn der Hallux valgus – eine Schiefstellung der Großzehe – bereits aufgetreten ist, können konservative Therapien nur die Symptome lindern. Für die Entstehung der Schiefzehe gibt es viele mögliche Ursachen. Sie können sowohl ererbt als auch durch ungünstige Fußbekleidung erworben werden. Verursacht ein Hallux valgus – umgangssprachlich auch Ballenzeh – gar keine oder vorerst nur geringe Beschwerden können konservative Therapiemethoden sinnvoll sein. Verschiedene Techniken werden dazu eingesetzt, die Belastung des Fußes zu verringern und die Belastbarkeit zu steigern.

Während Einlagen, Silikonpolster, Hallux valgus Schienen oder Hallux valgus Zehenspreizer dazu dienen den Fuß zu entlasten, kann mit Hilfe von Physiotherapie die Muskulatur des Fußes gezielt gestärkt werden. Therapieziel der konservativen Hallux-valgus-Behandlung ist immer Schmerzen zu reduzieren und erste Beschwerden zu lindern.

Dr. Tonio Gottlieb ist der kompetente Ansprechpartner für alle Patienten mit einem Hallux valgus. Als erfahrener Fußchirurg ist er Spezialist für das komplexe Thema Fußgesundheit und Fuß-OP. Im Rahmen einer sorgfältigen Fußuntersuchung hat er stets auch die gesamte Körperstatik im Blick. Sie sind auf der Suche nach einer Erstdiagnose oder Zweitmeinung? Dann vereinbaren Sie gleich Ihren persönlichen Beratungstermin!

 

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

 

Was bedeutet eigentlich “Hallux valgus”?

dr gottlieb beim patientengespraech

Der Fachterminus Hallux valgus kommt aus der lateinischen Sprache und bedeutet soviel wie ”krumme große Zehe”. Er bezeichnet die sichtbare Fehlstellung des Großzehs. Die teilweise schmerzhafte und unschöne Schiefstellung des großen Zehs wird durch eine statische Abweichung in der Gelenkachse verursacht. Dabei verbiegt sich der große Zeh zur Außenseite des Fußes hin zu den kleinen Zehen und verdrängt diese. Der Zehenballen tritt an der Fußinnenseite deutlich sichtbar hervor. Hier können schmerzhafte Druckstellen bis hin zu Schleimbeutelentzündungen entstehen.

Gleichzeitig zur Schiefstellung des Großzehs können sich im fortgeschrittenen Stadium an den kleinen Zehen Hammer- und Krallenzehen entwickeln. Die Fehlstellung beeinflusst außerdem die Verteilung des gesamten Körpergewichts auf der Fußsohle negativ. Der mittlere Mittelfuß wird bei einem Hallux valgus stärker belastet als bei einem gesunden Fuß.

Verschiedene Ursachen führen zu der Entstehung des Ballenzehs. Oft ist die Veranlagung zu einem Hallux valgus durch Bindegewebsschwäche auch erblich bedingt. Eine starke Belastung der Vorderfußgelenke durch falsches Schuhwerk wie zum Beispiel High Heels begünstigt ebenfalls die Entstehung dieser Fehlstellung. Das ist auch ein Grund, warum Hallux valgus zu 70 Prozent Frauen betrifft. Ein Ballenzeh kann außerdem durch Fußfehlstellungen, Arthritis (entzündlich veränderte Gelenke), neurologische Erkrankungen oder Knochenbrüche verursacht werden. Zu den weitere Risikofaktoren zählen Übergewicht und stehende Tätigkeiten.

Ein Ballenzeh kann schmerzfrei sein. Kommt es jedoch durch die fortschreitende Fehlstellung mit der Zeit zu Beschwerden, stehen verschiedene Behandlungstherapien zur Verfügung. Fakt ist allerdings, dass konservative Therapiemethoden wie das Tragen von Hallux-valgus-Einlagen oder Hallux-valgus-Schienen Beschwerden durch Entlastung nur lindern können. Um die Schiefstellung der großen Zehe bzw. die statische Ursache nachhaltig zu korrigieren, sollte ein Ballenzeh operativ behandelt werden.

Gründe für eine konservative Therapie

Bei einem Hallux valgus sind Schmerzen und Beschwerden sehr subjektiv. Hier gilt es, den Leidensdruck gegen Aufwand und Risiken einer Behandlung abzuwägen. Daher legt Dr. Gottlieb größten Wert auf eine umfangreiche, sorgfältige Diagnose. Diese umfasst die systematische Untersuchung der Füße. Dazu gehört die Blickdiagnose, eine ausführliche manuelle Untersuchung sowie die Erstellung von Röntgenbildern.

Dr. Gottlieb nimmt sich Zeit für ein ausführliches Gespräch und bespricht mit jedem Patienten die persönliche Symptomatik. Sollten Sie unter einem Hallux valgus leiden , berät er Sie ausführlich zu allen Behandlungsmethoden – ob konservative Therapien oder operativer Eingriff. Verursacht ein Hallux valgus nur geringe Beschwerden, stehen verschiedene konservative Behandlungsmethoden zur Verfügung.

 

Lassen Sie sich jetzt beraten!

 

Wie sieht die konservative Behandlungsmethode aus?

Konservative Therapiemethoden können den Leidensdruck bei einem Ballenzeh lediglich lindern. Um die tatsächliche Ursache zu beheben, ist immer ein operativer Eingriff nötig. Zu den häufigsten konservativen Behandlungsmethoden zählen:

  • Orthopädische Techniken, wie Schuheinlagen und
  • Polsterungen
  • Hallux valgus Schiene (Orthese)
  • Hallux valgus Nachtschiene (Orthese)
  • Physiotherapie
  • Hallux valgus Zehenspreizer
  • Bandagen und Taping
  • Zehen- und Silikonpolster
  • Schmerzmittel und Entzündungshemmer

Orthopädische Techniken: Schuheinlagen und Polsterungen können Schmerzen vermindern

Die Ursache für einen Hallux valgus ist die krankhafte Veränderung der Fußstatik. Die daraus resultierende Schieflage des großen Zehs kann nicht durch Hallux-valgus-Einlagen behoben werden. Orthopädische Hallux-valgus-Einlagen können jedoch helfen Beschwerden einzudämmen und Schmerzen zu lindern, indem sie die natürliche Fußstellung unterstützen und dadurch die Großzehe entlasten. Polsterungen können den restlichen Fuß weicher betten und empfindliche Stellen vor Druck schützen.

Hilfreich kann auch das Tragen von sogenannten Hallux-valgus-Schuhen sein. Diese sind extra bequem geschnitten und bieten Zehen und Ballen im Vorderteil des Schuhs ausreichend Bewegungsfreiheit. Hallux-valgus-Schuhe gibt es mittlerweile in vielen ansprechenden Designs, vom Sneaker bis zum Ballerina. Spezielle Hallux-valgus-Schuhe können Schmerzen aber lediglich lindern. Sie tragen keinesfalls zu deren Beseitigung bei.

dr.gottlieb 1 von 1Dr. Gottlieb, der spezialisierte Fußchirurg in Berlin, rät: „Eine orthopädische Einlage kann den Zeh nicht wieder gerade machen. Dennoch sind Einlagen bei Beschwerden durch Hallux valgus hilfreich, denn sie unterstützen die natürliche Fußstellung und entlasten den großen Zeh.“

Spezielle Hallux-valgus-Schienen können Beschwerden lindern

Eine Hallux-valgus-Schiene (Orthese) hat die Aufgabe, durch gezielten Zug an der schiefen Großzehe der Fehlstellung entgegen zu wirken und den Zeh in eine geradere Position zu lenken. Die Hallux-valgus-Schiene drückt dabei den großen Zeh mittels mechanischen Zug zur Fußinnenseite und sorgt gleichzeitig für einen besseren Abstand zu den kleinen Zehen. Gleichzeitig entlastet sie den strapazierten Ballen und unterstützt den Fuß beim gesunden Abrollen.

Hallux-valgus-Schienen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Designs. In der Regel sind sie aus leichtem Aluminium und werden mit Klettverschlüssen in Position gehalten. Besonders angenehm sind extra dünne Hallux-valgus-Schienen, die sehr bequem unter Strümpfen und in Schuhen getragen werden können. Es gibt Hallux-valgus-Schienen, die tagsüber angelegt werden, aber auch spezielle-Hallux-valgus-Nachtschienen.

Diese werden nur nachts als Lagerungsschiene eingesetzt und wirken, wenn der Fuß ruht. So können geringere Zugkräfte über einen längeren Zeitraum auf die Großzehenfehlstellung einwirken.

Die Therapie mit einer Hallux-valgus-Schiene ist nicht die angenehmste Methode, um Beschwerden zu lindern. Fast alle Hallux-valgus-Schienen haben den Nachteil, dass der starke mechanische Druck, der auf die Großzehe ausgeübt wird, Schmerzen verursachen kann. Auch kann es zu Hautreizungen und Entzündungen des Gelenkes kommen. Bei starken Zugschmerzen ist es hilfreich, das Tragen der Schiene für ein bis zwei Tage zu pausieren.

Behandlung des Hallux valgus mithilfe von Physiotherapie

Durch Krankengymnastik kann die Beweglichkeit der Hallux-valgus-Schiefzehe nicht erhöht werden. Jedoch kann durch gezielte, manuelle Therapie die Muskulatur des Fußgewölbes trainiert werden, was sich positiv auf die Statik und das gesamte Fundament des Fußes auswirkt. Es gibt einige einfache Hallux-valgus-Übungen zur Fuß- und Zehengymnastik, die sich stärkend auf die Fußmuskulatur auswirken. Zur Hallux-valgus-Gymnastik eignen sich zum Beispiel Greifübungen, Rollübungen mit einem kleinen Ball oder einfach nur das regelmäßige Barfußgehen.

dr.gottlieb 1 von 1Dr. Gottlieb rät: „Mit Physiotherapie kann der Hallux-valgus-Patient selbst etwas tun. Durch regelmäßiges Training festigt und kräftigt er das Fundament seines Fußes. Schmerzen oder Gehprobleme können dadurch gelindert werden.“

Zehenspreizer können Erleichterung schaffen und Druckstellen vermeiden

Hallux-valgus-Zehenspreizer trägt man zwischen der Großzehe und der zweiten Zehe. Sie sind aus weichem Silikon gefertigt, besonders bequem und bieten somit einen schonenden Weg zur konservativen Behandlung. Ob barfuß, in Socken oder Schuhen getragen, halten sie die Schiefzehe in einer geraderen Position. Sie können Schmerzen lindern und passen bequem in fast jedes Schuhwerk. Unschöne Hornhaut, Druckstellen oder Hühneraugen können durch das Tragen von Hallux-valgus-Zehenspreizern vermieden werden. Aber es gibt auch Nachteile: Je nach Grad der Fehlstellung der Großzehe und persönlicher Disposition, können Hallux-valgus-Zehenspreizer auch den Druck auf die kleineren Zehen erhöhen und dadurch weitere Schmerzen auslösen.

Wie funktioniert Taping zur Behandlung eines Hallux valgus?

Die Hallux-valgus-Tapingmethode dient vor allem der sanften Schmerztherapie. Beim Tapen eines Ballenzehes wird versucht das Großzehengrundgelenk mit Hilfe eines Tapes von der schiefen wieder in die normale Stellung zurück zu bringen. Hallux valgus zu tapen kann aber auch Nachteile haben. Wenn der Zug, der auf die schiefe Großzehe ausgeübt wird, zu stark ist, kann dies Schmerzen auslösen.

Schmerzmittel zur Behandlung bei einem Hallux valgus

Die Schmerzen, die ein Ballenzeh im Alltag verursachen kann, sind nicht zu unterschätzen. Die Schiefstellung der Großzehe verursacht eine Fehlstellung des Gelenkes, worauf dieses mit einer Entzündung reagieren kann. Gerade bei großer Belastung der Füße durch langes Stehen oder durch das Tragen von ungünstigem Schuhwerk können starke Schmerzen entstehen. Bei akuten Hallux-valgus-Schmerzen kann eine medikamentöse Behandlung sinnvoll sein. Hallux-valgus-Schmerzmittel mit entzündungshemmender Wirkung sind häufig das erste Mittel der Wahl.

Welche weiteren konservativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Ein Hallux valgus lässt sich nach Abschluss des Wachstums nicht mehr verändern. Alle konservativen Therapiemethoden stellen daher eine rein symptomatische Behandlung dar.

Konservative Behandlungsmöglichkeiten bei Hallux valgus auf einen Blick:

  • Orthopädische Techniken, wie Schuheinlagen und
  • Polsterungen
  • Hallux-valgus-Schiene (Orthese)
  • Hallux-valgus-Nachtschiene (Orthese)
  • Physiotherapie
  • Hallux-valgus-Zehenspreizer
  • Taping
  • Zehen- und Silikonpolster
  • Schmerzmittel und Entzündungshemmer

 

Die Behandlung eines Hallux valgus mit Bandagen ist nicht zielführend, da diese der Schiefstellung der Großzehe nicht dauerhaft entgegenwirken können.

Der Fußchirurg Dr. Tonio Gottlieb ist Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um die Diagnostik eines Hallux valgus. Als Spezialist für Fußgesundheit und Fuß-OPs untersucht er Sie sorgfältig und berücksichtigt dabei auch stets die gesamte Körperstatik. Ob Erstdiagnose oder Zweitmeinung – wir bieten Ihnen gerne einen persönlichen Beratungstermin an.

 

Jetzt zum Beratungstermin!

 

Therapieziele der konservativen Behandlung bei einem Hallux valgus

Die Therapieziele der konservativen Hallux-valgus-Behandlung liegen in erster Linie darin, Schmerzen zu reduzieren und Beschwerden zu lindern. Wenn bei einer Hallux-valgus-Fehlstellung die Belastung des Fußes höher ist als seine Belastbarkeit, kann man an zwei Stellschrauben drehen:

  • einerseits die Belastung des Fußes mit orthopädischen Schuheinlagen reduzieren
  • andererseits die Belastbarkeit durch Muskeltraining (Physiotherapie) steigern

 

Hallux-valgus-Schienen hingegen begradigen die Schiefzehe lediglich temporär. Sie verbessern nicht die Statik des Fußes.

Die konservative Behandlung eines Hallux valgus soll in erster Linie Schmerzen reduzieren und die gesamte Mobilität des Patienten aufrechterhalten. Konservative Therapien lindern lediglich die Symptome. Eine Rückstellung des Hallux valgus kann damit nicht möglich gemacht werden.

Wann sollte man einen Hallux valgus operativ behandeln lassen?

in manchen faellen ist die chirurgische begradigung eines hallux valgus vorzuziehen

Bei stärkeren Fehlstellungen und anhaltenden Schmerzen ist eine Operation des Hallux valgus sinnvoll. Patienten mit jahrelangen Fußschmerzen und/oder stark eingeschränkter Mobilität durch einen Ballenzeh, aber auch Patienten, die ihren Sport deshalb nicht mehr ausüben können, sollten sich bei Dr. Gottlieb umfassend beraten lassen. Nach eingehender, individueller Diagnose empfiehlt Dr. Gottlieb, ob eine Hallux-valgus-Operation zielführend ist.

Der Fußchirurg Dr. Tonio Gottlieb ist anerkannter Experte rund um das Thema Fußgesundheit und Fuß-Operationen. Er wird Sie mit größter Sorgfalt untersuchen und dabei auch auf Ihre gesamte Körperstatik achten. Auf Basis einer umfassenden Diagnose wird er Ihnen stets eine stringente Handlungsempfehlung geben. Ob Erstdiagnose oder Zweitmeinung – vereinbaren Sie gleich Ihren persönlichen Beratungstermin!

Hat sich ein Ballenzeh erst einmal ausgeprägt, kann sich die schiefe Stellung der großen Zehe nicht von allein zurückbilden. Tendenziell wird sich diese Fehlstellung im Laufe der Zeit eher verstärken. Ohne Operation kann es im weiteren Verlauf der Erkrankung zu einer Arthrose des Großzehengrundgelenkes kommen, die bis zur Gehunfähigkeit führen kann. Generell ist die Entscheidung für eine Operation abhängig vom Schmerzempfinden des Patienten, der persönlichen Situation und dem Abwägen von Aufwand und Risiken, die man eingeht, um den Hallux valgus zu therapieren.

In einigen Fällen ist bei einem Hallux valgus eine ambulante Operation – unter Vollnarkose – möglich. Jede operative Hallux-valgus-Korrektur verläuft sehr individuell – es gibt kein ‘Patentrezept’. Der Chirurg kann nach Bedarf auch verschiedene Operationsverfahren kombinieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dr. Gottlieb wird Sie individuell und umfassend beraten und bei einer OP-Entscheidung stets Aufwand und Risiken abwägen, um das bestmögliche Resultat für Sie als Patient zu erzielen.


dr.gottlieb 1 von 1Dr. Gottlieb rät: „Auf die Frage “wann muss man einen Hallux valgus operieren?” antworte ich meinen Patienten gerne: Ein Hallux valgus stellt keine Notfallindikation dar. Aber es gibt sehr gute operative Standardverfahren, mit denen in vielen Fällen allerbeste Ergebnisse erzielt werden können. Schmerzen und Beschwerden durch einen Hallux valgus können nur durch eine Operation dauerhaft beseitigt werden. Man muss einen Ballenzeh also nicht zwingend operieren – aber ich rate dazu, es zu tun.“


 

Jetzt Termin vereinbaren!